Changing Elements
NÄCHSTER GIG:
27. Juni 2015
Elbhangfest, Grottenwirtschaft

Mai 12 - Globetrottertreffen

 

Irgendwann im letzten Herbst meldete sich ein gewisser Manfred aus Struppen bei uns. Er hatte uns auf dem Elbhangfest gesehen und fragte, ob wir im Mai bei ihm spielen würden. Nach einigem E-Mail-Hin und Her stellte sich heraus, dass es um ein Motorrad-Globetrottertreffen ging, das Manfred jedes Jahr auf seinem Hof in Struppen veranstaltet. Natürlich waren wir Feuer und Flamme, erwarteten wir doch ein interessiertes Publikum. Vor einigen Wochen stellte sich dann heraus, dass Stefan just an jenem 12. Mai auf einer Familienfeier unabdingbar sein würde. Dank Ed’s Connections fand sich ein junger, aufstrebender Drummer, der kurzfristig für Stefan einsprang. Der Auftritt versprach spannend zu werden: mit Ersatzdrummer und einem durch ausgiebiges Proben in der letzten Woche stimmlich angeschlagenen Sänger...

Die Logistik war diesmal recht aufwendig: Lukas, der Drummer, musste im Dresdner Osten abgeholt werden, sein Drumset im Südwesten, ein Teil der Technik im Norden und der Rest in Radeberg. Da Stefan nicht mit von der Partie war, übernahm Ed die Rolle, nicht zur verabredeten Zeit am Probenraum zu erscheinen und - dank eines leeren Handy-Akkus - auch nicht lokalisierbar zu sein. Trotz diverser Widrigkeiten waren wir wie gewünscht um 15:00 mit Aufbau und Soundcheck fertig. Und der Sound war dank geschickter Kreuz- und Querverkabelung richtig gut! Während sich die Globetrotter in der Buchscheune über ihre Reisen austauschten, machten wir es uns am Lagerfeuer so gemütlich wie möglich – nach einer heißen Woche näherten sich die gefühlten Temperaturen dem Gefrierpunkt. Zum Glück war Ed‘s neue Flamme so vorausschauend gewesen, Kaffee, Kuchen und Würstchen für alle einzupacken - unsere Rettung!

Gegen 9, nach einem deftigen Abendessen am Grill, durften wir endlich loslegen. Mittlerweile war es richtig kalt und das Lagerfeuer zu weit weg, um uns Wärme zu spenden. Das Publikum scharte sich natürlich um selbiges, so dass wir am Anfang kaum merkten, ob unsere Musik ankam oder nicht. Nach „White Rose“, dem dritten Song im Set, kam plötzlich gar kein Applaus. Keine Ahnung, was los war – vielleicht gab’s gerade eine spannende Szene im zeitgleich laufenden Fußballspiel... Die Wirkung auf die Band war die übliche: Mit der Einstellung „Jetzt erst recht!“ spielten wir, was das Zeug hielt. Lukas heizte uns ordentlich ein, nur leider manchmal etwas zu schnell. Für den Drummer mochte das ja eine gute Aufwärmung sein, aber mit kältestarren Fingern auf Klavier und Gitarre ohnehin schon schnelle Passagen noch schneller zu spielen, war eine echte Herausforderung. Spaß gemacht hat’s trotzdem, der Applaus wurde stärker, und am Ende wollte man uns kaum aufhören lassen. Das Publikum überraschte auch insofern positiv, als es nicht dreimal „Highway Star“ und „Smoke On The Water“ hören wollte, sondern tatsächlich unsere eigenen Songs. Irgendwann mussten wir Schluss machen, weil Axel keinen Ton mehr rausbrachte...

Fazit: Mal wieder ein gelungener Abend, nur etwas wärmer hätte es sein können. Ein besonderer Dank geht an unseren Gastdrummer Lukas, dessen Einsatz unseren Songs ganz neue Akzente gab. Danke auch an Manfred für die Einladung, Speis und Trank - wir kommen gern wieder!

Inge


 

<< Elbhangfest 06/11
 Elbhangfest 06/12 >>